<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1242831582460682&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Was ist los in Wien

Wenn dich News und Trends aus der Film- und Werbewelt sowie Video und Inbound Marketing interessieren und du gerne isst und reist, dann mach es dir schon mal gemütlich. Diese Themen und noch mehr sind nämlich in unserem Factory Blog Zuhause.

Was ist los in Wien?

Es muss ja auch nicht immer gleich Südafrika oder Japan sein. Manchmal reicht schon der Donaukanal mit seiner Strandbar Herrmann. Weil es daheim doch am schönsten ist, tun sich Kinoprogramm, Rad- und Wanderwege, sowie Klettersteig, Wetter-App und viele verschiedene Festivals zusammen für den Sommer deines Lebens in und rund um Wien. Adiós Deadlines, Mails und Co, hola Sommer, Sonne, Cocktailbar. 

 

29 things to do in Vienna: Factory Summer Getaways

 

1. Hauptsache Kino

Egal ob Kurzfilm, Independent, Freiluft oder Silent Kino - der Sommer in Wien spielt sich auf der Leinwand ab. Kino ist in Wien zu Hause. 
 
  • VIFF 2017 - Vienna Independent Film Festival
 
Bosnien und Herzegowina, China, Deutschland, Irak, Iran, Italien, Libanon, Lesotho, Russland, Schweden, die Schweiz, die USA und Österreich - sie alle sind ab 3. Juli beim Vienna Independent Film Festival vertreten. Zum zweiten Mal gibt die UCI Kinowelt Millenium City ihre Kinosäle frei - diesmal für Filme wie Million Loves in Me von Sampson Yuen, Bodyguard von Ebrahim Hatamikia, Platonov von Andreas Morell und viele mehr. Das ganze Programm gibt’s hier: http://www.vienna-film-festival.com/program/VIFF-2017_program.pdf
 
VIFF2017.jpg
 
 
  • Dotdotdot 2017 - Open Air Kurzfilmfestival
 
Gleich einen Tag darauf, am 4. Juli, startet das Open Air Kurzfilmfestival Dotdotdot und beglückt seine Besucher bis 1. September jeden Donnerstag und Freitag mit kurz und knackigen Filmen sowie anschließenden Gesprächen. Dafür wird der Garten des Volkskundemuseums Wien in einen Kinosaal verwandelt. Bei Schlechtwetter bietet das Museum dem Kino und seinen Besuchern Unterschlupf. Neben dem spannenden Kinoprogramm locken Workshops und Events die Leute an. Wann, wo und was alles stattfindet, erfährst du hier: http://www.dotdotdot.at/
 
  • VOLXkino 2017
 
Als alter Hase unter den Sommer-Freiluft-Kinos macht es sich das VOLXkino auch dieses Jahr wieder auf den Wiesen Wiens und verlassenen Parkplätzen gemütlich und bringt etwas Farbe ins graue Stadtbild. Am 7. Juni hieß es bereits Vorhang auf für die Premiere. Für alle, die erst jetzt davon erfahren: Kein Stress! Bis 17. September kann man noch mit Dokumentationen, Kurz-, Musik- und klassischen sowie aktuellen Spielfilmen VOLXkino Luft schnappen. Alle Details dazu findest du hier: http://volxkino.at/events/kategorie/volxkino/
 
  • Kino im Schloss 
 
Wenn sich dein Couchpotato-Abendprogramm in Schale wirft und sich ein elegantes Plätzchen unter Sternenhimmel sucht, kann es sich nur ums Kino im Schloss Neugebäude handeln. Vom 30. Juni bis 3. September herrscht dort königliche Wohnzimmer-Stimmung mit folgendem Programm: http://www.xn--schlossneugebude-7nb.at/Kinoseiten/Start.html
 
  • Frame[o]ut im MQ 2017
 
Wenn ganz Wien Kino macht, muss das MQ mitmischen. 2017 traut sich das Lieblingsplätzchen vieler Wiener wieder drüber und überlässt sein Publikum internationalen Produktionen. Am 7. Juli geht’s los mit Clara Blume und die Liebhaberin: http://frameout.at/pages/home.php?lng=de&m=1&s=
 
 
  • Kino im Wald 2017

Kino-im-Wald.jpg

 
Als die Kinos die Stadt verließen… so beginnt die Geschichte von Kino im Wald, die vom 14. bis 16. Juli auf der Schiwiese in Mannersdorf weiter geschrieben wird. Ganze drei Tage vereinen sich am Waldhang Filmfreaks, Sternenschauer, Naturliebhaber und Dancing Queens, um zu fernsehen, zu feiern und sich am Waldzauber zu freuen. Welche Filme gezeigt werden, könnt ihr selber bestimmen. Hier findest du genaue Infos: https://www.facebook.com/events/332711397065930/
 
  • Stumm & Laut 2017 Filmfest am Columbusplatz
stumm-und-laut_lostworld.jpg
 
 
Live-Musik, großes Kino und der Columbusplatz - eine außergewöhnliche Erfahrung, die deine Sinne so richtig in Anspruch nimmt. Seit 17 Jahren beschert uns das Filmfest mit seinem Programm audiovisuelle Freude. Die Stummfilme mit Live-Musik-Begleitung sind nicht mehr aus den lauen Wiener Sommernächten wegzudenken. Vom 24. bis 28. August hat man die Möglichkeit dabei zu sein: http://volxkino.at/stumm-laut/
 
  • Filmfestival am Rathausplatz 2017
 
Food- und Filmfestival - gibt es eigentlich eine bessere Kombination? Ein Stand neben dem anderen und eine musikalische sowie kulinarische Köstlichkeit nach der anderen - damit zieht der Wiener Rathausplatz vom 30. Juni bis zum 3. September sowohl neue als auch treue Besucher an. Gemeinsam mit ihnen feiert er Musiklegenden wie Bob Dylan, Miles Davis und die Rolling Stones und zieht den Hut vor Life-Acts wie Anna Netrebko, Plácido Domingo, Elina Garanca und Juan Diego Florez. Wer’s noch genauer wissen will, kann sich auf der Event-Homepage umsehen: http://filmfestival-rathausplatz.at/ 
 
 

2. Alles tanzt

 

Was ist los in Wien? Wien tanzt. Diesen Sommer und eigentlich auch sonst immer. Wir haben ein paar der musikalischen Highlights, die die nächsten Monate zu bieten haben, zusammengefasst - angefangen bei Festivals über Konzerte und Tanzveranstaltungen.
 
  • JazzFest Wien 2017
 
Das JazzFest ist bereits in vollem Gange und bringt unsere Hüften noch bis 10. Juli in Schwung. Nationale und internationale Größen der Szene bringen frischen Wind in die prunkvollen Konzerthäuser wie die Staatsoper. Für mehr Info: http://www.jazzfest.wien/
 
  • Impuls Tanz - Vienna International Dance Festival 2017
Impulstanz_DadaMasilo_Giselle(c)JohnHogg_63.jpg
 
 
Wem das Konzert-Geschunkel zu wenig ist, der kommt bei Impuls Tanz auf seine Kosten. Performances, Workshops und alle möglichen Veranstaltungen und Projekten rundum Tanz bringen jährlich mehrere tausend Teilnehmer dazu, aus der Reihe zu tanzen. Ein Monat lang hat man die Chance dabei zu sein. Am 13. Juli geht’s los: https://www.impulstanz.com/festivalinfo/
 
  • Popfest 
 
60 Live-Acts, 3 Tage und der Karlsplatz. Vom 27. bis 30. Juli zieht es nationale und internationale Künstler und Besucher zum musikalischen Mischmasch aus Reggae, Grunge, Postpunk, Pop sowie Panel und Ausstellungen. Der Nino aus Wien, Scheibsta & die Buben, Flut und Lea Santee - alle kommen sie angereist, um mit ungefähr 60.000 Besuchern zu singen, tanzen und zu feiern. Das Lineup steht bereits fest: http://popfest.at/?page_id=2014#Programm
 
  • Konzerte
DevendraBanhart.jpeg
 
 
Noch immer nicht genug? Wie wär’s mit ein bisschen Indie-Rock und Post-Punk von Interpol, Devendra Banharts Psychodelic-Folk, den Musik-Kunstwerken von Walk off the Earth oder Electronic von HVOB? All diese Highlights kann man sich in seinen Sommer holen.  
 
  • Festivals
 
Wieder mal was ganz Verrücktes tun? Wem sich beim Gedanken an Schlafmatten, warmes Bier und promille-starkes Gegröle nicht die Haare sträuben, der könnte es doch mit einem Festival versuchen. Linz bei Nacht - Ahoi! Klingt vielversprechend, vor allem am 11. Juli, wenn Arcade Fire und Steaming Satellites mit dabei sind. Das Electric Love lässt sich mit einem Kurz-Trip nach Salzburg verbinden. Für die Kinder der 60er und alle, die gerne solche wären, ist das Lovely Days ein Pflichttermin. Das Out of the Woods-Lineup lockt sogar eingesessenste Stadtmenschen ins Grüne und was wäre ein Sommer ohne Frequency Festival? 
 
 

3. Für Badenixen und Wasserratten

 

Kein Fan von Lastminute-Plänen? Gerade in den Sommermonaten hängt viel vom Wetter ab - Picknick im Park oder muss doch ein Restaurant fürs Abendprogramm ausgesucht werden, kurze oder lange Hose, ein Tag am See oder besser ein Dach überm Kopf? Wird die Wetter-App um Rat gefragt, steht einiges auf dem Spiel. Das ist auch der Grund dafür, warum sie jetzt besonders unter Beschuss gerät.
 
Damit die Badepläne nicht wieder vom Regen weg geschwappt werden, muss die App zumindest mit einem Niederschlagsradar ausgestattet sein. Das rät der Meteorologe Matthias Habel von WetterOnline in einem Presse-Artikel. 
 
  • Donau-Auen Lobau

Lobau_Donau-Auen.jpg

 
Raus aus Wien und rein ins Grün. Genug vom Lignano-Sardinendosen-Feeling der Donauinsel? Natur pur wartet. Zwei Stunden in die Pedale treten und man wird mit verborgenen Schätzen und paradiesischen Buchten belohnt. 
 
  • Strombad Kritzendorf

kritzendorf-kopfbau-03.jpg
 
 
Ruhe findet man auch im Strombad Kritzendorf. Ein Ausflug bei dem man sich nicht nur abkühlt und entspannt, sondern auch den Geschichten lauschen kann, die das Bad selber und die Häuser rundherum erzählen. Die besondere Atmosphäre macht das Bad zu einem beliebten Ausflugsziel bei einem Publikum, dass genauso vielfältig ist, wie die Zeiten, die das Bad bereits durchgemacht hat. 
 
  • Naturbadesee Irnfritzer-Teich
 
Sich in die Weiten Niederösterreichs zu wagen, macht sich bezahlt. Der Irnfritzer-Teich gilt als ein besonders attraktives Ausflugsziel und das nicht nur jedoch vor allem im Sommer. Eine Runde um den See spazieren oder schwimmen - ein Ort zum Kopf-frei-bekommen.
 
  • Seeschlacht Langenzersdorf

seeschlacht.jpg
 
 
Beachvolley- und Fußball, Streetsoccer und Spielplatz - am Badeteich Seeschlacht  Langenzersdorf bringt einen nicht nur die Sonne ins Schwitzen. Geht einem beim Schwimmen die Puste aus, kann man auf der Schwimminsel ein kleines Päuschen einlegen. 
 

4. Der Berg ruft

  • Haidsteig

Haidsteig.jpg
 
Oldie but goodie - der Haidsteig auf der Preiner Wand ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für Kletter-Freaks im Ostalpenraum. Abwechslungsreich, traumhafte Aus- und Tiefblicke und der kleine Nervenkitzel - alles was ein Klettersteig-Klassiker braucht. 
 
  • Mödlinger Klettersteig
 
Angenehm statt anspruchsvoll ist der Mödlinger Klettersteig. Für jene, die diese Saison ihre ersten Klettersteige bezwingen wollen, warum nicht dort die Prämiere feiern und dabei die Aussicht über den Wienerwald genießen?
 
  • Weichtalklamm und Turmstein

Turmstein.jpg
 
 
Vom Weichtalhaus über die Weichtalklamm und die die Kienthalerhütte bis zum Gipfelkreuz am Turmstein - und das in 9km und 900 Höhenmetern; obendrauf die Aussicht vom Gipfel zur Rax. Alles in allem - auf jeden Fall einen Ausflug into the wild” wert. 
 
  • Flatzer Wand
 
1 Wand 100 Routen. Sunshine” gilt unter Kletterern als einer der schönsten Sektoren. Bei der Route Karlis Traum” kann man warm werden mit der Wand. Ist der Zeitpunkt gekommen, indem man aufs Ganze gehen will, rät sich Grau und Rau” in Angriff zu nehmen. 
 
  • Kletterspaß zum Mitnehmen

MammutFlak01.jpg
 
 
Weil man’s oft nicht bis zum Wochenende erwarten kann: Ob vor oder nach der Arbeit oder auf einen Sprung in der Mittagspause, auch in Wien lässt sich ein Kletter-Quickie einplanen. Boulderparadies gleich ums Eck - das Edelweiß Center gibt der Mittagspause Biss. Mit vier Etagen und einer Kletterfläche von 1000 m2 tobt man sich dort in der gößten Boulderhalle Österreichs aus.  
 
700 m2. 4000 Griffe. 34 Meter. 20 Routen und frische Luft - das gibt’s jetzt jeden Tag beim Haus des Meeres. Rauf auf den Flakturm über die Dächer Wiens.  
 
In der Boulderbar schauen Kletterer und jene, die es noch werden wollen, gerne nach der Arbeit vorbei. Denn es könnte später werden. Nachdem die In- und Outdoor Kletterflächen bezwungen wurden, gönnt man sich dort gern das ein oder andere Belohnungsbier. 
 

Der Sommer kann kommen

 

Damit wünschen wir euch allen einen schönen, sonnigen und entspannten Sommer mit sehenswerten Filmen, guter Musik, erholsamen Bade- und spannenden Kletterausflügen. Und weil ein Tag nur dann perfekt ist, wenn auch das Essen was kann, schaut doch mal bei unseren beliebtesten Schani- und Gastgärten Wiens vorbei. 
 
 
 Zur Film Factory
 
 
Zur Film Factory

Categories

see all

Newsletter