<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1242831582460682&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Wenn dich News und Trends aus der Film- und Werbewelt sowie Video und Inbound Marketing interessieren und du gerne isst und reist, dann mach es dir schon mal gemütlich. Diese Themen und noch mehr sind nämlich in unserem Factory Blog Zuhause.

Cannes kann es: Highlights, Trends und News von den Cannes Lions 2018

Wieder einmal ist der alljährliche Rummel um Löwen aus diversen Edelmetallen in Cannes über die Bühne gegangen, das Highlight unseres Kalenders der Events für Kreative 2018! Sage und schreibe 1186 Cannes Lions in Gold, Silber und Bronze wurden dieses Jahr bei den Cannes Lions verteilt! Mit einem großen Aber: kein einziger wanderte nach Österreich - und auch kein österreichischer Juror wurde nach Cannes berufen. Obwohl man dem "Kreatief" der letzten Jahre ein Ende setzen wollten, schafften es von 86 Einrichungen grade einmal eine auf die Shortlist. Die mehrfach vom CCA prämierte #ToArtItsFreedom Kampagne von Wien Nord für Wien Tourismus wagte ein Medienexperiment, um die Freiheit der Kunst in der heutigen, scheinbar aufgeklärten Gesellschaft zu thematisieren. Tausende Beiträge wurden unter dem Hashtag, dem Wahlspruch der Wiener Secession geteilt und die Kamagne schlug international große Wellen. Unserer Meinung nach hätte die Kampagne nicht nur in Österreich, sondern auch in Cannes prämiert werden sollen und war bestimmt der Geheimtipp vieler Branchen-Experten auf einen der Lions!

 


Schon gesehen? In unserem Creatie-Events-Kalender hast du alle wichtigen Veranstaltungen der Branche auf einen Blick:

Must Go: die besten Events für Kreative!


 

Die Wahrscheinlichkeit mit einem Cannes Lions für deine auffälligen Einfälle ausgezeichnet zu werden, liegt, wenn es um den Grand Prix geht, bei 0,07 Prozent. Gibt man sich auch mit einem Gold Lion zufrieden, steigt die Wahrscheinlichkeit auf starke 0,78 Prozent, beim silbernen Löwen auf 1,13 Prozent und bei Bronze auf 1,7 Prozent.

Doch was genau gefällt der Jury? Was muss eine Kampagne oder ein Spot haben, um das Rennen um den Grand Prix zu gewinnen? Wie erstellt ein CD einen herausragenden Spot, der sich vor der hochkarätigen Jury beweisen kann?

Wir haben unsere #FactoryHighlights der Filmproduktion für euch sowie die Kommentare der Jury dazu für euch gesammelt: 

 

 

Evert_45

 

Der dänische Telekomunikations-Anbieter KPN siegte mit der Kampagne bei den Entertainment Lions, die Kreativität zelebrieren und "Content in Kultur verwandeln" Jurypräsident Debbi Vandeven, globaler Chef-Kreativbeauftragter von VML, sagte, dass die Juroren beim Beurteilen der Arbeiten zwei Kriterien hatten: Ist die Marke relevant? Und ist die Arbeit etwas, das Kultur antreibt?
Schnell stand fest, dass es sich bei Evert_45 um den Sieger handelt: "Warum wir uns für diesen Inhalt entschieden haben, hängt damit zusammen, dass es darum geht, dass die Marke auf eine besondere Art und Weise einen Teil des Lebens darstellt. Sie müssen Ihre Marke nicht durch alle Inhalte laufen lassen, um für die Menschen von Bedeutung zu sein." Darüber hinaus sagte sie, dass die Kampagne inspirierend ist, da sie die alte Geschichte durch neue Generationen bewahrt.
Die Kampagne hat unseren persönlichen Platz eins belegt, weil sie es relevant und punktgenau in der Sprache der Persona verfasst ist - und ein perfektes Beispiel, warum Film der Sieger im Storytelling ist!

 

 

Palau Pledge

 

Deutlich länger als bei den Entertainment Lions ging es bei den Direct Marketing Lions zu: vier volle Tage forderte die Diskussion der Juroren, um den Direct-Grand-Prix-Gewinner "Palau Pledge" von Host / Havas für Palau Legacy Project auszuwählen. Die Kampagne fordert von Besuchern von Palau, der 13-kleinsten Nation der Welt, sich zu verpflichten, dort ökologisch verantwortlich zu handeln. Das Versprechen wurde mit Hilfe der Kinder des Landes geschrieben. Jury-Präsidentin Susan Credle, Global Creative Officer bei FCB: "Direktmarketing ist kreativer geworden! Wir mussten es sehr offen und modern betrachten." Beim Bewerten aller Arbeiten, die für einen Gold Lion in der Kategorie ausgewählt wurden, kam das Gespräch immer wieder auf die Palau Pledge Kampagne - während Direktmarketing manchmal dazu zu tendiert, "funktional und rational" zu sein, hebe sich die Arbeit von der Masse ab, da sie "menschlich sei und das Komitee etwas fühlen lasse". Der Spot räumte aber auch in der den ersten Sustainable Development Goals Grand Prix und den heißbegehrten Titanium Grand Prix ab!



It's a Tide Ad

 

 

Yeah, it's an other Tide Ad Award... Keine Überraschung: die Number 1 der Super Bowl Spots 2018 der #FactoryFavorites wurde mit dem Cannes Lions Film Grand Prix ausgezeichnet. "Als wir den Spot gesehen haben, dachte ich, es wäre die richtige Botschaft für das nächste Jahr für die gesamte Branche", sagt Luiz Sanches, Filmjury Präsident und Chief Creative Officer von Almap / BBDO, Brasilien. Auch die Factory findet: die Art und Weise, wie hier die verschiedensten Werbe-Klischees aufgegriffen werden ist zum brüllen komisch. Autos, Bier, sogar persönliche Sprach-Assistenten bleiben nicht von David Harbour ("Stranger Things") verschont! "Wir vermissen etwas Humor. Aber wir müssen auch etwas Verantwortung übernehmen. Wir müssen die Menschen in eine breitere Botschaft einbeziehen." Die Auswahl für zwei Grand Prix in der Kategorie Film (ausgezeichnet wurde auch eine weitere Ad aus dem Hause P&G, "The Talk") fiel leicht: er habe keinen Druck, nur einen Grand Prix zu vergeben, weil er die Botschaft der Paarung mag.

 

 

The Trash Isles

 

Doppelter Grand Prix in der Kategorie PR und Design für "Trash Isles" von LADbible und Plastic Oceans, die mit AMV BBDO in London zusammen arbeiteten, um diese laut Design-Jury-Präsident Johnny Tan, Executive Creative Director für Asien-Pazifik bei 72andSunny, "extrem mutige" und "extrem herausfordernde" Kampagne mit enormen kulturellen Einfluss zu kreieren.
Die PR-Jury hatte laut Präsident Stuart Smith, globaler CEO von Ogilvy PR nicht viel Zeit damit verbracht, was PR überhaupt ausmacht, sondern konzentrierte sich stattdessen auf die Ideen hinter eines jeden Eintrags. "Die Industrie braucht Ideen, wo auch immer sie herkommen", so Smith.

  Creative Directors Best Practices

 

Hope

 

Der Film Craft Grand Prix, die herausragende Leistungen insgesamt widerspiegeln, ging an "Hope", eine Arbeit für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz der spanischen Agentur Sra Rushmore und wurde von James Rouse über Blur Productions inszeniert und in Beirut gedreht. Der Film zeigt die schrecklichen Konsequenzen für die Unschuldigen in Kriegen und Konflikten und ist wirklich herzzerreißend, verheerend und schwer zu beobachten. Filmjury-Präsidentin Diane McArter, Gründerin und Präsidentin von Furlined Productions merkte an, dass "Taschentücher gegen Mitternacht verteilt wurden, weil uns der Film so tief berührte. Eines der Jury-Mitglider sagte, dass es uns in eine andere Welt gestürzt und uns in die Lage anderer versetzt hat, die wir uns sonst nicht vorstellen hätten können.  Wir haben bei der Prämierung der Film Craft Lions nach tieferer Bedeutung gesucht, nach einer Art und Weise, in der uns das Handwerk in eine empathische Verbindung bringt. Dies ist der Höhepunkt großer Handwerkskunst - eine Arbeit, die uns und unsere Menschlichkeit verbindet "

 

Today at Apple

 

Auch doppelt abgeräumt hat die Kamagne "Today at Apple" der digitalen Agentur Work & Co: die Grand Prix in den Kategorien Activation und Brand Experience konnte sich der amerikanische Konzern holen. Die Brand Experience Kategorie ehrt kreative, umfassende Markenbildung durch die Nutzung von Erfahrung, Design, Aktivierung, Immersive, Retail und 360 ° Kundenbindung auf der nächsten Ebene. "Wir sind in einer Zeit, in der Menschen Marken mehr akzeptieren als je zuvor", sagte Jurypräsident Rob Reilly, weltweiter kreativer Chairman der McCann Worldgroup. "Sie verehren sie, sie machen sich Tattoos von ihnen, sie posten auf Social Media für sie. Auf der anderen Seite erwarten die Leute viel mehr von Marken."
Auf Apple zitierte Reilly die Kommentare von Jurymitglied Vicki Maguire, einer gemeinsamen CCO bei Grey London. "Vicki hat es am besten gesagt, als sie sagte: 'Dieser Grand Prix ist 28 Jahre in Arbeit." Seit zwei Jahrzehnten bringt diese Marke Magie in eine Box und heute untersucht diese Marke, wie sie in den nächsten 100 Jahren im Leben der Menschen von Bedeutung sein wird. "

 

Resümee: 

Der Finale Medaillenspiegel zeigt: Großbrittanien, Deutschland, Frankreich, Spanien und die Niederländer können sich dieses Jahr als einzige Europäer auf dem internationalen Werbemarkt behaupten und haben eine Top-Ten-Platzierung im Ranking der erfolgreichsten Länder bei den Cannes Lions 2018.

Land Anzahl der Löwen
USA 332
Großbritanien 110

Brasilien

101
Frankreich 70
Deutschland 66
Australien 56
Spanien 34
Niederlande 31
Kanada 30
Neuseeland 26

 

Mehr als je zuvor bilden Menschen den Mittelpunkt der Werbung! Die Marken müssen vielmehr durch Inhalte mit personalisierten, maßgeschneiderten Botschaften interessieren. Eine erfolgreiche Werbung lässt die Zielgruppe nicht nur zu hören, sondern animiert sie, dies auch weiter zu erzählen! In Zeiten von Social Media ist es enorm wichtig, seine Kampagne über diverse Kanäle laufen zu lassen, die sich gegenseitig unterstützen. Und mit der richtigen Botschaft, der passenden Portion Storytelling und Humor ist auch der Weg zu den Cannes Lions geebnet! 

 


Die Wahrscheinlichkeit mit einem Cannes Lions für deine Einfälle ausgezeichnet zu werden,
liegt bei 0,07 Prozent. Dennoch sind wir alle nur Menschen - 
also was genau macht einen großer Creative Director so anders?

Hier geht's zu: 10 kleine Dinge, die große CDs jeden Tag tun


 

Was gab's sonst noch? 

 

Gender Equality

Manche mögen nun seufzen. Echt? Noch immer? Ja, noch immer. Tatsächlich haben wir seit Jahren darüber gesprochen, aber während es sich so anfühlt, als würde viel passieren, ist der tatsächliche Fortschritt frustrierend langsam ... sogar eiszeitlich. Zum Beispiel hat die ANA #SeeHer-Bewegung kürzlich 40.000 Werbungen und Medienprogramme untersucht und festgestellt, dass 29 Prozent der Frauen immer noch ungenau oder negativ durch irgendeine Form von Objektivierung, Stereotypisierung oder verminderten Charakter dargestellt werden.
Das ist nicht verwunderlich, wenn man hinter die Kamera schaut - nur 32 Prozent der Chief Marketing Officers sind Frauen, 33 Prozent der Chief Creative Officers sind Frauen und nur 10 Prozent der Commercial Directors sind Frauen. Es ist ziemlich klar, dass wir in der kreativen Pipeline keine Gleichberechtigung haben. Das ist auch Felix Fenz, Executive Creative Director von Grabarz & Partner und Direct Jury Mitglied 2018, aufgefallen: 

"Ein vergleichender Blick auf die zwei Toilettenschlangen im Martinez zeigt mal wieder – Frauen sind in der Branche immer noch deutlich unterrepräsentiert.

Weiter in die Materie geht auch P & G Chief Brand Office Marc Pritchard in einem Gastartikel bei der Adweek zu den Cannes Lions: "Die Fortschritte sind gering, auch wenn die Unternehmensergebnisse besser sind, wenn sich die Gleichstellung der Geschlechter in der kreativen Arbeit widerspiegelt. Gender-gerechte Anzeigen erzielen laut der gleichen ANA #SeeHer-Studie ein um 10 Prozent höheres Vertrauen und ein um 26 Prozent höheres Umsatzwachstum. McKinsey schätzt, dass die Schließung der wirtschaftlichen Kluft zwischen den Geschlechtern der Weltwirtschaft 28 Billionen Dollar einbringen könnte - das ist eine Menge Kaufkraft. Und wir haben es selbst gesehen, als einige der besten von P & Gda einige der erfolgreichsten Marken von P & G gleichgeschlechtliche Kampagnen haben: Always’ "Like a Girl", SKIIs' "Change Destiny", Olays' "Live Fearless" sowie Tide, Ariel, Dawn und Swiffer zeigen Männern, wie sie die Last im Haushalt teilen. Es ist klar, dass die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter nicht nur eine Kraft für das Gute, sondern auch eine Kraft für das Wachstum ist."

Außerdem hat P & G, der größte Werbetreibende der Welt, angekündigt, mit HP und Publicis in die gemeinnützige Organisation "Free the Bid" zu investieren, damit die Unternehmen die Anzahl der Direktoren verdoppeln und den Aufwand in den nächsten drei Jahren auf 20 weitere Länder ausweiten können. Diese Ankündigung könnte die Art und Weise, wie die Branche für weibliche Regisseure aussieht, erheblich verändern - und das war nur eine der Initiativen "Free the Bid", die dafür sorgte, dass weibliche Regisseure während des Cannes Lions Festival of Creativity gesehen und gehört wurden.

 

Weniger Besucher

...und zwar ist sowohl in der bezahlten als auch in der unbezahlten Kategorie die Teilnehmerzahl deutlich zurückgegangen, so mehrere Teilnehmer des Festivals zur Adweek. Quellen reden sogar von einem Rückgang um 20-25%, ein Cannes-Sprecher lehnte es ab, sich direkt mit diesen Gerüchten zu befassen, wies jedoch auf eine Zunahme der Besucherzahlen auf der Kundenseite hin.

Eine Tatsache ist unbestritten: Die Anzahl der Gesamteinreichungen für die diesjährigen Awards ist deutlich gesunken. Im Jahr 2017 wurden 41.170 geprüfte und validierte Einreichungen registriert, während es in diesem Jahr nur 32.372 waren. Dieser Rückgang ist proportional zum ausgewiesenen Rückgang der Besucherzahlen.
Die öffentliche Entscheidung der Publicis Groupe, nur 84 Mitarbeiter zu entsenden (mit Ausnahme von CEO Arthur Sadoun) trägt natürlich zu dieser Veränderung bei - eine Tatsache, die in der Presseerklärung von Cannes deutlich erwähnt wird. 

Eine Quelle deutete darauf hin, dass der unerwartet starke Rückgang der Besucherzahlen teilweise darauf zurückzuführen war, dass einige Marketingverantwortliche in der Gegend wohnten, ohne für Festivalpässe zu bezahlen. Daher können sie sich auf Networking konzentrieren und an Meetings mit ihren Agenturpartnern sowie Beratern, Softwareunternehmen und Plattformen wie Facebook und Google teilnehmen, ohne dafür Gebühren zu bezahlen.

 

Instagram launcht IGTV

 

Ein Beitrag geteilt von Instagram (@instagram) am


Einigen Marketern ist bei dieser Botschaft bestimmt das Hady aus der Hand gefallen: Instagram launcht eine neue App namens IGTV für vertikal ausgerichtete Videos und ermöglicht es jedem Nutzer - nicht nur Prominenten oder Marken - bis zu 60 Minuten lange Videos via App oder Website hochzuladen und hebt damit das bisherige 1-Minuten-Limit auf. IGTV wird auch "Kanäle" enthalten, die es den Nutzern ermöglichen, einem einzelnen Ersteller direkt zu folgen. Das Unternehmen gab auch bekannt, dass es jetzt 1 Milliarde monatliche aktive Nutzer hat.
Anstatt Medienunternehmen und deren Inhalte anzulocken, möchte die neue App Content-Ersteller und Influencer dazu bringen, diese Inhalte auf Instagram statt auf YouTube zu veröffentlichen.
"Instagram, der zu längerem Video-Content übergeht, ist angesichts der anhaltenden Investitionen von Facebook in Watch sinnvoll", sagte Rachel Tipograph, Gründerin und CEO von MikMak, einem Social-Video-Commerce-Unternehmen. "Für YouTuber, die LongForm-Inhalte auf Instagram hochladen, ist ein hochwertiges Storytelling, das ein kontinuierliches Engagement erfordert, von größter Bedeutung."
Fürs Erste verrät Instagram noch nicht, wie und wann es beschließen wird, die Sektion zu monetarisieren. IGTV lässt die Videokünstler jedoch auf Websites verlinken, wodurch eine größere Umsatzchance für Marken und Influencer geschaffen wird.

 


Hier klicken und dein eBook Visual Content Production herunterladen!


 

YouTube's neue Creative Suite

Dass YouTube da nicht däumchendrehend zusehen wird, war klar: Marken und Agenturen, die das Anzeigenerlebnis auf YouTube verbessern möchten, haben Glück! Das Unternehmen hat heute ein neues Angebot, die Creative Suite, vorgestellt, das Marken und Agenturen die Tools und Ressourcen zur Verfügung stellen soll, die sie benötigen, um ein "angenehmeres Erlebnis für den Nutzer" zu schaffen, wie YouTube-Geschäftsführer für globale Lösungen Debbie Weinstein erklärte

Die Creative Suite konzentriert sich auf die Bereitstellung von Erkenntnissen für Marken (mit den Tools Videoexperiment und Video Creative Analytics) und Storytelling (mit den Director-Mix- und Video Ad Sequencing-Tools). Erste Tests haben bereits durch Branchengrößen im Video Marketing begonnen!

Mit Videoexperimenten können Marken und Agenturen Kampagnen in Echtzeit testen, um beispielsweise Bekanntheitsgrad, Werbeerinnerung und Kaufabsicht mit den richtigen KPIs zu messen. Mit den Tools können Marken die Kampagnen vor dem offiziellen Start optimieren, um die Effektivität der Ad zu maximieren. Mit dem Brand Lift-Tool von YouTube werden diese Analysen nach Abschluss einer Kampagne gemessen, was essentiell in jeder Online Marketing Strategie ist. 

 

Unilever und ihre Drohungen

Bereits im Februar sorgte Unilever für Aufruhr in der digitalen Werbe-Branche. Der Lebensmittel-Riese drohte, Facebook und Google die Budgets zu kürzen, wenn diese nicht die Verbreitung illegaler, unethischer und extremistischer Postings in den Griff bekommen würden. Bei den diesjährigen Cannes Lions lieferte CMO Keith Weed nun erneut Zündstoff: er kündigte an, die Zusammenarbeit mit Influencern zu beenden, die Follower kaufen. Dies sollte seiner Aussage nach ein Zeichen für mehr Transparenz in der Disziplin setzen. Allerdings wirft dies einige Fragen auf: Hat das Unternehmen mit den zweitgrößten Adspendings weltweit bislang wissentlich Kooperationen mit Influencern, die Follower kaufen, durchgeführt? Das würde nämlich im Endeffekt bedeuten, dass das Unternehmen bislang die Grundsätze des Online Marketings nicht verstanden hat! Denn nicht erst seit gestern ist bekannt, dass nicht die Follower-Anzahl, sondern passende und aufschlussreiche KPIs wie Reichweite, Engagement, Interaktionen oder Video-Views & -Dauer relevant sind! 

 


Du möchtest mit deinem Unternehmen ganz vorne auf IGTV mitspielen?
Du möchtest mithilfe der Creative Suite auch überzeugende Video Ads schalten? 
Kein Problem: dieses eBook dient als Fahrplan für deine Video Strategie!

Video Marketing ebook download


 

Wir wussten bereits im Februar, dass der Tide Spot aus der Masse heraus sticht. Du möchtest auch spannende News zu herausragdenden Filmen und TV-Spots, bevor sie alle anderen haben? Dann hol sie dir einfach direkt in deinen Posteingang! 

 

Must Go: die besten Events für Kreative!

Popular Posts

Newsletter