<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1242831582460682&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Wenn dich News und Trends aus der Film- und Werbewelt sowie Video und Inbound Marketing interessieren und du gerne isst und reist, dann mach es dir schon mal gemütlich. Diese Themen und noch mehr sind nämlich in unserem Factory Blog Zuhause.

Case Study: Alles über den Recruiting Film von McDonalds

Werbefilme? Normalerweise denkt man dabei an kurze Spots, die Produkt X oder Marke Y bewerben. Doch Videos sind, grade wegen ihrer hohen Suggestionskraft und ihrer messbaren Wirkung, inzwischen auch in den HR- und Recruiting-Alltag nicht mehr wegzudenken! Wie ein solcher Recruiting Film aufgebaut ist, kommt natürlich ganz auf das Unternehmen, die Branche und das Budget an. In unserer Case Study blicken wir hinter die Kulissen eines großen Employer Branding Films - und haben auch die wichtigsten Learnings und Gedanken für dich gesammelt. Denn: ein erfolgreiches Recruiting Video benötigt nicht unbedingt das größte Budget, sondern die beste Idee.

 

Neuer Call-to-Action

 

Online-Giganten machen es vor: das Medium Fernsehen ist auch ein perfekter Begleiter für eine HR- und Employer Branding Kampagne. Doch hierfür benötigt man nicht nur viel Knowhow und einen Film in entsprechender Qualität, sondern auch ein recht hohes Mediabudget. Für Konzerne, die Mitarbeiter in verschiedensten Expertisen suchen, ist es aber genau das richtige. Denn: Werbung im TV hat bis heute einfach die höchste Reichweite. Im März durften wir daher den aktuellen Recruiting-Spot für McDonalds drehen:

 

An 3 verschiedenen Locations im Wiener Umland produzierten wir mit einem 30-Köpfigen Team die aktuelle Kampagne, die seit Mitte April über die heimischen Bildschirme läuft. Die Idee der Agentur DDB spielt mit der Erkenntnis, dass es im Leben oft anders kommt als geplant - und dass das besser sein kann, als die ursprünglichen Wünsche! Mit dem notwendigen Witz blickt der mitten im Leben stehende Hauptdarsteller die Vorstellungen des "jungen Ichs" und zeigt, wie gut der Beruf in den Alltag vieler Menschen passt.

Factory X  McDonalds-03 Factory X  McDonalds-07
Factory X  McDonalds-08 Factory X  McDonalds-12
Factory X  McDonalds-10 Factory X  McDonalds-04

 

Bei der Auswahl der Locations war einerseits wichtig, dass diese in der Nähe von Wien sind - schließlich drehten wir inmitten der dritten Welle - und sie so natürlich sind, wie unsere Hauptdarsteller. Authentizität war hier kein viel bemühtes Buzzword - wir legten im Scouting und Casting ein besonderes Augenmerk darauf, dass sich Film-Welt und Realität kaum unterscheiden. Auch musste zwar während der Produktion der Innenbereich natürlich entsprechend ausgeleuchtet werden, bei den Outdoor-Szenen unterstützten wir - wegen der wechselnden Lichtstimmung - nur punktuell.

Factory X  McDonalds-18 Factory X  McDonalds-16
Factory X  McDonalds-26 Factory X  McDonalds-33
Factory X  McDonalds-25 Factory X  McDonalds-29

 

Bereits 2,5 Wochen nach dem Dreh lief der neue Spot über die heimischen TV-Bildschirme und durch die sozialen Medien. Die Kampagne aus der Feder der Agentur von McDonalds Österreich, DDB, zeichnet sich nicht nur durch Idee & Witz aus, sondern auch durch hohe Authentizität. Aufgrund der vielfältigen Aufgabengebiete und des hohen Personalbedarfs richtet sich die Kampagne an einen breiten Teil der Bevölkerung. Dementsprechend setzt das Unternehmen hier nicht nur auf kreative Unterstützung von Agentur-, sondern auch Media-Seite. Gleichzeitig legt man aber einen Schwerpunkt auf die Themen, die McDonalds tatsächlich wichtig und tief im Unternehmen verankert sind: auf gelebte Diversität, eine hervorragende Work Life Balance und Förderung der Mitarbeiter.

 

Credits:

Kunde: McDonalds Österreich
Executive Producer: Thomas Andreasch / Film Factory
Agentur: DDB
Regie: Eric van Wyke
DoP: Mario Minichmayr
Postproduktion: Film Factory

 

Learnings

 

Du hast bis hier her gelesen - genau, wie es ein zukünftiger Mitarbeiter auf der Karriere-Seite deines Unternehmens machen wird. Enttäusche ihn daher nicht mit Stock-Footage, dass er oder sie womöglich schon bei der Konkurrenz gesehen hat. Natürlich, eine Kampagne wie die von McDonalds ist für ein mittelständisches Unternehmen schon budgetär nicht zu stemmen. Doch einige Punkte eignen sich hervorragend für das eigene, erfolgreiche Employer Branding Video:

  1. Bei der Entscheidung für einen Beruf oder ein Unternehmen fließen deutlich mehr Überlegungen und Emotionen ein, als bei einer Kaufentscheidung für ein bestimmtes Produkt. Denn wir alle kennen das: im Job verbringt man viel Zeit seines Lebens und er wirkt sich auch auf andere Bereiche des Alltags aus. Es ist also unumgänglich, eine hohe Authentizität an den Tag zu legen, um Menschen von einer Marke als Arbeitgeber zu überzeugen. Das gilt natürlich einerseits für Videos, Bilder und mehr, aber auch für die generelle Art der Kommunikation.

  2. Employer Branding Inhalte können daher ruhig eine Portion Spaß & Witz vertragen. Humor ist das, was Menschen verbindet, und eine Eigenschaft, die einen sympathisch macht. Das sollten auch Unternehmen nützen - viel zu häufig sieht und liest man aber bis heute nur eine Auflistung von Worthülsen auf Karriere-Seiten und in Ausschreibungen.

  3. Die Auswahl der Kanäle muss natürlich an das Unternehmen und die gesuchten Bewerber angepasst werden. Aber auch an das Leben dieser Menschen! Das bedeutet, dass der richtige Ort für dein Employer Branding Video nicht nur LinkedIn (und ggf. XING) sowie die Recruiting-Page ist, sondern dass auch Kanäle aus dem Alltag der Bewerber herangezogen werden. Dazu zählen eben auch Facebook, Instagram, Youtube - und TV. Das Seeding richtet sich also nach der Bewerber Persona und dem Budget, nicht, ob es ein Business-Netzwerk ist oder nicht.

 

tv_spot_produzieren_kosten

Neuer Call-to-Action

Popular Posts

Newsletter