<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1242831582460682&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Factory Blog

Wenn dich News und Trends aus der Film- und Werbewelt sowie Video und Inbound Marketing interessieren und du gerne isst und reist, dann mach es dir schon mal gemütlich. Diese Themen und noch mehr sind nämlich in unserem Factory Blog Zuhause.

Case Study: Alles über den Recruiting Film von McDonalds

Werbefilme? Normalerweise denkt man dabei an kurze Spots, die Produkt X oder Marke Y bewerben. Doch Videos sind, grade wegen ihrer hohen Suggestionskraft und ihrer messbaren Wirkung, inzwischen auch in den HR- und Recruiting-Alltag nicht mehr wegzudenken! Wie ein solcher Recruiting Film aufgebaut ist, kommt natürlich ganz auf das Unternehmen, die Branche und das Budget an. In unserer Case Study blicken wir hinter die Kulissen eines großen Employer Branding Films - und haben auch die wichtigsten Learnings und Gedanken für dich gesammelt. Denn: ein erfolgreiches Recruiting Video benötigt nicht unbedingt das größte Budget, sondern die beste Idee.

 

Neuer Call-to-Action

 

Online-Giganten machen es vor: das Medium Fernsehen ist auch ein perfekter Begleiter für eine HR- und Employer Branding Kampagne. Doch hierfür benötigt man nicht nur viel Knowhow und einen Film in entsprechender Qualität, sondern auch ein recht hohes Mediabudget. Für Konzerne, die Mitarbeiter in verschiedensten Expertisen suchen, ist es aber genau das richtige. Denn: Werbung im TV hat bis heute einfach die höchste Reichweite. Im März durften wir daher den aktuellen Recruiting-Spot für McDonalds drehen:

FACHBEGRIFFE DER FILMPRODUKTION

Buyouts, Markup und DI - und das ist erst der Anfang. Umso spezifischer das Aufgabengebiet, desto spezfischer die Terminologie. Was eigentlich praktische Zwecke hat - die Zusammenarbeit sowie die Kommunikation von Experten zu erleichtern - bewirkt bei manchen genau das Gegenteil und stellt sie vor ein Rätsel. Das liegt daran, dass gelungene Kommunikation erfordert, dass alle Beteiligten dieselbe Sprache sprechen. In diesem Fall die Fachsprache der Filmproduktion. Wer jetzt schon mit seinem Latein am Ende ist, der sei beruhigt - Film Factory to the rescue.  

Beliebte Beiträge

Newsletter