<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1242831582460682&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Factory Blog

Wenn dich News und Trends aus der Film- und Werbewelt sowie Video und Inbound Marketing interessieren und du gerne isst und reist, dann mach es dir schon mal gemütlich. Diese Themen und noch mehr sind nämlich in unserem Factory Blog Zuhause.

10 Tipps, die deine Leadgenerierung steigern

Erfolgreich ist eine Leadgenerierungs-Fabrik dann, wenn sie den Sales-Funnel immer füllt und laufend neue qualifizierte Leads für das Sales-Team erzeugt. So sieht der Idealfall aus. Die Realität ist bei vielen Unternehmen eine andere. So kommen auch folgenden Zahlen zustande: Nur einer von zehn Marketern stuft seine Leadgenerierungs-Kampagnen als effektiv ein. 

Was ist Leadgenerierung und wie geht das?

Leadgenerierung ist die Lösung für den Wandel, dem der Kaufprozess durch die Digitalisierung unterzogen wurde. Dabei geht nicht darum, möglichst vielen Leuten die Produkte und Dienstleistungen möglichst laut aufzudrücken. Es geht darum, hilfreiche Information bereitzustellen, die eine positive Kanal-übergreifende Markenerfahrung ermöglicht - und zwar nicht für die breite Masse, sondern ganz gezielt für die potenziellen Kunden des Unternehmens. 

Content Marketing für IT-Firmen: So gewinnt man ihr Vertrauen

58 % der IT-Käufer verwenden Social Media, um sich für eine IT-Lösung zu entscheiden. Welchen Eindruck übermittelt dein Unternehmen auf Social Media und den Owned Media-Kanälen? Ist die Information überzeugend genug, um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen? Wird die Lösung auf eine Art und Weise präsentiert, die sich von der Konkurrenz abhebt? Wird dem Unternehmen über die online Kanäle eine Stimme verliehen, die beim Publikum Vertrauen aufbaut?

Wie Marken dank der Digitalisierung beim Publikum punkten

“Jugendliche sind faul. Sehr faul sogar.” So holt Stefan Mey die Leser seines Textes Generation Vielfalt ins Boot, der im Medien Spezial 2017 des profil.bestsellers erschienen ist. Wieder so ein Artikel, denkt man, indem sich ältere Generationen über jüngere auslassen, weil ja früher sowieso alles besser, billiger und bedeutsamer war.

Mit online Videos auf die Customer Journey

Die Customer Journey. Wenn Kunden reisen, wissen Marken oft nicht wo es hingeht. Das Videos angesagt sind, weiß aber jeder. Deshalb sieht man sie auch bei Freund und Feind. Denkt man jedoch darüber nach, warum eigentlich online Videos oder startet man die Video Strategie überhaupt mit der Frage Welche Information brauchen meine potenziellen Kunden?”, wartet auf den Fleiß auch der verdiente Preis:

Employer Branding: Warum HR und Marketing jetzt ein Team sein sollten

“Firstly, you must acknowledge that about 70% of candidates start their job search on Google.” Giovanni Fracasso ( Inbound Marketing-Experte) malt mit dieser Aussage ein Bild vom Anfang des aktuellen Bewerbungswegs. Bereits dieser eine Satz genügt, um zu verstehen, dass für erfolgreiches Recruitment nicht mehr nur HR zuständig sein kann. Ob dein Stellenangebot auf Google gefunden wird und ob den potenziellen Bewerbern dann gefällt, was sie sehen, liegt in den meisten Fällen nicht in der Hand der HR-Abteilung

Content-Marketing-Credo: Hilfreich, relevant und personalisiert

Content Marketing wird immer wichtiger für Unternehmen. Wenn sie es schaffen das Verhalten einer Person zu ändern, seine oder ihre Bedürfnisse zu erfüllen und Wert auf jeder Strecke der Reise zu bieten, stehen die Chancen gut, ihre Loyalität und ihr Geschäft zu gewinnen.”

Was ist Inbound Recruiting? Alles was du darüber wissen musst:

Geht dir die Suche nach den richtigen Mitarbeitern an die Substanz? Da bist du nicht alleine. Das magere Angebot an Fachkräften macht Unternehmern und HR nicht nur weltweit zu schaffen, es stellt sogar die größte Herausforderung dar. Selbst Umsatz und Kundengewinnung müssen sich hinten anstellen. Dabei sollte man sich folgende Frage stellen: Denke ich noch wie ein Recruiter oder schon wie ein Marketer? Es ist Zeit umzudenken und Recruiting nicht mehr nur als Aufgabe der HR-Abteilung abzustempeln. Ganz im Gegenteil: Recruiting muss für das gesamte Unternehmen als eine Priorität gelten.

B2B Persona für IT-Services entwickeln - Mit diesen 6 Tipps klappt’s

Wie gut kennst du deine Zielgruppe wirklich? Verstehst du, was sie bewegt, motiviert, unterhält oder ins Zweifeln bringt? Weißt du, welche Herausforderungen jeden Tag im Büro auf sie warten und was ihnen dabei helfen würde, diese leichter zu meistern? Du weißt, ob dein IT-Unternehmen Lösungen anbietet, die ihnen dabei helfen würden?

So geht SEO für deine Webseite

Google gets over 100 billion searches a month.” Mit dieser Statistik hat Mashable den Marketern unter seinen Lesern bereits 2015 Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO Optimierung schmackhaft gemacht. Das Potenzial , das dahinter steckt? “The first position on Google search results on desktop has a 34.36% clickthrough rate.” 
 
Wer nicht unter den ersten Suchmaschinen-Ergebnissen zu finden ist, dem helfen auch die 100 Milliarden Suchanfragen nichts, denn nur die ersten werden wahrgenommen. Um sich einen Platz an der Spitze der SERPs (Search Engine Result Pages) zu reservieren, müssen Maßnahmen getroffen werden. 
 

Was ist SEO?

  Diese Maßnahmen werden unter dem Sammelbegriff SEO (Search Engine Optimization) zusammengefasst. Sie zielen darauf ab, das Suchmaschinen-Ranking positiv zu beeinflussen, damit die Website eine hohe Position in den Suchergebnissen belegt. 
 

Und warum braucht ein Unternehmen SEO?

Was eine SEO-Strategie bringt, ist somit beantwortet. Denn, um aus unbekannten Internauten altbekannte Stammkunden zu machen, müssen sie die Website des Unternehmens überhaupt erst einmal finden. Dass darauf noch einige Zwischenschritte folgen, ist kein Geheimnis. Für diesen Artikel wollen wir uns jedoch auf den ersten Schritt konzentrieren, von dem alles andere abhängig ist. 
 
 

7 SEO-Tipps, die dein Ranking erhöhen

1. Buyer Persona erstellen

  Eine SEO-Strategie kann noch so gute Keywords und noch so hervorragenden Content enthalten - wenn die Buyer Personas nicht berücksichtigt werden, wird die Arbeit umsonst sein. Denn auch wenn im Monat Millionen Menschen auf Google nach deinen definierten Keywords suchen, ist ihr Besuch auf deiner Website nichts wert, wenn sie nicht zu deinen potenziellen Kunden zählen.
  
Deshalb geht es beim ersten Schritt deiner SEO-Strategie darum, festzulegen, wer deine potenziellen Kunden sind, wie sie leben, welche Herausforderungen sie überwältigen müssen und wie ihnen dein Unternehmen dabei helfen kann. Nur wer weiß, wonach die potenziellen Kunden wirklich suchen und wie sich ihre Customer Journey gestaltet , kann Ton und Stil der Kommunikation, die SEO -, die Content, und ganz allgemein die Online Marketing Strategie darauf abstimmen und wird dadurch von den richtigen Usern gefunden. 
 
  Als SEO-Beispiel nehmen wir ein Unternehmen her, das Sportschuhe (Lauf-, Kletter-, Neoprenschuhe etc.) verkauft. Setzt es auf Keywords wie zum Beispiel Schuhe ”, die ein äußerst großes Suchvolumen aufweisen, wird es sehr schwer für das Unternehmen ein Ranking auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu erreichen. 
  
Denn erstens ist für dieses Keyword die Konkurrenz sehr stark und zweitens wird nur ein kleiner Bruchteil aller User, die durch dieses Keyword auf der Seite landen, finden, was sie suchen, weil Schuhe nicht gleich Schuhe sind. Das bedeutet: hohe Absprungraten und kurze Verweildauer , was zu einer noch schlechteren Position in den Suchergebnissen führt. 
 
  Um dem vorzubeugen, gleich hier Buyer Persona Vorlage herunterladen: 

Beliebte Beiträge

Newsletter