<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1242831582460682&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Factory Blog

Wenn dich News und Trends aus der Film- und Werbewelt sowie Video und Inbound Marketing interessieren und du gerne isst und reist, dann mach es dir schon mal gemütlich. Diese Themen und noch mehr sind nämlich in unserem Factory Blog Zuhause.

Medientage 2018: TV oder Online?

Lesedauer: 7 Minuten
Du hast jetzt nicht so viel Zeit?
Hier findest du den Artikel als PDF zum Download!

 

Tragbare Computer? Definitiv ein Nischenthema. Da war sich Steve Jobs 1985 ganz sicher: "Für einen Reporter, der unterwegs Notizen aufschreiben will, ist das interessant. Aber für den Durchschnittsnutzer sind diese Geräte nicht so nützlich, und es gibt auch kaum Software dafür." 

Ließt du diesen Artikel grade auf deinem Smartphone oder deinem Laptop? Mit hoher Wahrscheinlichkeit: ja. 1991 brachte dann nämlich Apple ihren ersten tragbaren Computer auf den Markt und alles danach ist Geschichte. 
Wieder einmal bestätigte sich: Irren ist menschlich. Einer der größten Werbe-Irrtümer unserer Zeit ist der "Kampf" zwischen TV- und Online-Medien, der von Online-Giganten wie Google und Agenturen gerne heraufbeschworen wurde. Dabei ist der Alltag ein ganz anderer: die beiden Kanäle können nicht ohne einander. Warum? In diesem Beitrag bringen wir Punkt für Punkt Ordnung in das Medien-Wirrwarr, dass seit Jahren durch die Branche geistert - und fassen die Resultate übersichtlich im Fazit für euch zusammen!

 

12 Hacks, die dein Online Video unüberspringbar machen

Im digitalen Zeitalter ist es für Unternehmen schwerer denn je, die nötige Aufmerksamkeit für ihre digitalen Inhalte zu bekommen. Und obwohl Online Videos DAS Content-Format der Zukunft sind, bergen sie wie andere Inhalte die große Gefahr, einfach übersprungen zu werden. Der nächste Post, das nächste Bild oder auch das Video der Konkurrenz ist meist nur einen Fingerwisch entfernt. Umso wichtiger ist es, dem User von der ersten Sekunde an zu fesseln. Wir haben die wichtigsten Tipps zusammen gefasst, die in keiner Online Marketing Strategie fehlen dürfen!

 

In 6 Schritten zum weltmeisterlichen TV-Spot

Das schöne daran, bei einer Filmproduktion zu sein, ist, dass Jahreszeiten quasi nicht mehr existieren. So drehten wir wir Mitte Februar im zugefrorenen München die neuen Frühlings- und Sommer Spots ihrer "So will ich wohnen!"-Kampagne für XXXLutz Deutschland mit Turn-Weltmeisterin Pauline Schäfer  Freestyle-Fußballer Adrian Fogel.

Programmatic Advertising - bitte nicht?

Erstickt die Kreativität unter der Masse an Daten und neuen Technologien? Eine Frage die in der krisengebeutelten Werbebranche für Diskussionen sorgt. Dabei spricht die Frage gleich die eigentliche Problematik an: den falschen Zugang. Es geht bei Creative Programmatic Advertising nämlich gar nicht um ein Entweder-oder. Ganz im Gegenteil. Wenn sich Kreativität und neue Technologien in die Hände spielen, fällt das Ergebnis meistens um einiges besser aus, als wenn auf Kreativität ohne innovative Technologien oder nur auf letztere gesetzt wird. 

10 Tipps, die deine Leadgenerierung steigern

Erfolgreich ist eine Leadgenerierungs-Fabrik dann, wenn sie den Sales-Funnel immer füllt und laufend neue qualifizierte Leads für das Sales-Team erzeugt. So sieht der Idealfall aus. Die Realität ist bei vielen Unternehmen eine andere. So kommen auch folgenden Zahlen zustande: Nur einer von zehn Marketern stuft seine Leadgenerierungs-Kampagnen als effektiv ein. 

Statt Couchpotato, Alleskönner in der XXXL-Wohlfühloase

Beim XXXLutz tut sich was, nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland nimmt er Position ein - sei's auf deinem TV oder auf sozialen Netzwerken. Nach den Küchen- und den gemütlich-auf-den-Kopf-gestellten-Couchkünsten (oder wie die W&V schreibt "Manage frei für die XXXLutz-Artisten"), kommt jetzt Max zum Zug. Der interpretiert nämlich "Erholen" ganz neu und lässt sich auf außergewöhnliche Art und Weise in das gemütliche Boxspringbett fallen: 


Um diese Szene optimal umzusetzen, mussten wir im wahrsten Sinne des Wortes out of the box denken: Das Boxspringbett wurde um ein extra für den Dreh produziertes Trampolin arrangiert und die Mindesthöhe des Sets betrug 6 Meter - so hoch schlug Max, der Artist, nämlich sein Saltos.

 


(© Joachim Schellenberger)

Obwohl wir sicher alle schon Mal so schwungvoll unter die Bettdecke schlüpfen wollten, raten wir dazu, dies nicht zu Hause nachzumachen! ;-)
Für Neugierige gibt es hier einen spannenden Blick hinter die Kulissen: 
 

 
Das Endergebnis kann man derzeit im deutschen Fernsehen bewundern und hat nicht nur knapp 60.000 Views auf der XXXLutz Deutschland Facebook-Page erreicht, sondern ziert diese derzeit auch als Titelbild:

Auch Samira mag es ausgefallen: sie findet ihr Wohnzimmer aus der Vogelperspektive am schönsten.

Wie Marken dank der Digitalisierung beim Publikum punkten

“Jugendliche sind faul. Sehr faul sogar.” So holt Stefan Mey die Leser seines Textes Generation Vielfalt ins Boot, der im Medien Spezial 2017 des profil.bestsellers erschienen ist. Wieder so ein Artikel, denkt man, indem sich ältere Generationen über jüngere auslassen, weil ja früher sowieso alles besser, billiger und bedeutsamer war.

Mit online Videos auf die Customer Journey

Die Customer Journey. Wenn Kunden reisen, wissen Marken oft nicht wo es hingeht. Das Videos angesagt sind, weiß aber jeder. Deshalb sieht man sie auch bei Freund und Feind. Denkt man jedoch darüber nach, warum eigentlich online Videos oder startet man die Video Strategie überhaupt mit der Frage Welche Information brauchen meine potenziellen Kunden?”, wartet auf den Fleiß auch der verdiente Preis:

Employer Branding: Warum HR und Marketing jetzt ein Team sein sollten

“Firstly, you must acknowledge that about 70% of candidates start their job search on Google.” Giovanni Fracasso ( Inbound Marketing-Experte) malt mit dieser Aussage ein Bild vom Anfang des aktuellen Bewerbungswegs. Bereits dieser eine Satz genügt, um zu verstehen, dass für erfolgreiches Recruitment nicht mehr nur HR zuständig sein kann. Ob dein Stellenangebot auf Google gefunden wird und ob den potenziellen Bewerbern dann gefällt, was sie sehen, liegt in den meisten Fällen nicht in der Hand der HR-Abteilung

Zimmer, Küche, Kuchenkünste - So geht Filmproduktion XXXL

Bon Appétit! Wir servieren euch den ersten von drei Werbespots, die wir gemeinsam mit der Werbeagentur For Sale für XXXL Deutschland in München gedreht haben. Und weil wir die Dinge gern mal auf den Kopf stellen, haben wir das - gemeinsam mit Kreativdirektor Stefan Filtgen, Etatdirektorin Katrin Rappl, Regisseur Markus Engel und einer ganzen Artisten-Crew - auch getan. Damit angefangen haben wir in der Küche und ausgesehen hat das so:

Popular Posts

Newsletter