<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1242831582460682&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Filmproduktion_WastunimWinter.jpg

Wenn dich News und Trends aus der Film- und Werbewelt sowie Video und Inbound Marketing interessieren und du gerne isst und reist, dann mach es dir schon mal gemütlich. Diese Themen und noch mehr sind nämlich in unserem Factory Blog Zuhause.

Winter Getaways der Filmproduktion

Genau ein Jahr ist es her, da gingen unsere Factory Filmproduktion Getaways mit den winterlichen Fluchtwegen in Richtung Inspiration in die erste Runde. Seitdem haben sie uns durch alle Jahreszeiten begleitet und uns den Frühling schmackhaft gemacht, den Sommer erfrischt und sind unserer Anforderung Her mit dem schönen Herbst” gerecht geworden. 
 
Der Winter und - worauf sich viele von euch wahrscheinlich am meisten freuen - die Weihnachtspause steht vor der Tür. Das schreit förmlich nach einer neuen Runde Factory Favorites mit Tipps, wo und wie man am besten Kräfte tankt, sich seine wohlverdiente Portion Adrenalin, Entspannung oder frische Gedanken holt. 
 

Was tun in der Weihnachtspause?

 
Ja, in Österreich kann man Skifahren und Snowboarden. Aber der Winter hat auch noch andere Schokoladenseiten, auch wenn man sie nicht immer sieht. Was man, abgesehen von Netflix und Skifahren bei diesen Temperaturen, noch so machen kann, haben wir hier zusammengetragen:
 

Was ist los in Wien?

 
Für all jene unter euch, denen eher die Stadt als der Berg ruft und die deshalb gleich zu Hause bleiben, gibt es aber auch viel zu tun. 
 
Wie zum Beispiel das Ja Ja Ja Festival Vienna 2018, das seit 2010 Künstler aus Skandinavien nach Wien zieht, um dem Publikum hier ihre Arbeiten zu präsentieren.  Auch die Ausstellung Ästhetik der Veränderung” im MAK bietet eine erleichternde Abwechslung zum Weihnachtsfieber, das die Stadt für sich eingenommen hat. Die Ausstellung findet im Rahmen des 150. Geburtstags der Universität für angewandte Kunst statt und nimmt die Besucher auf eine Reise durch die Geschichte und die Entwicklungen, die von ihr ausgingen und -gehen” mit. 
 
Immer noch Bock auf Kultur? Dann ab zum Abschlussevent von Bock auf Kultur mit Erwin & Edwin, Gospel Dating Service, Neuschnee und pauT. Bock auf ein paar Drinks? In der Parfümerie kannst du die haben und gleichzeitig etwas Gutes tun. Am 23. Dezember findet dort nämlich die Charity-Veranstaltung Drinks for Donations” statt. Für jedes bezahlte Getränk geht ein Euro an Ärzte ohne Grenzen. Es dürfen also ruhig mal ein paar mehr sein. In diesem Sinne: Prost!
 
Was tun, um die Wartezeit aufs Christkind zu verkürzen? Im Filmcasino Mein Nachbar Totoro” ansehen und sich am 24. Dezember von der Geschichte des japanischen Klassikers verzaubern lassen. 
 
Auf der Suche nach einem Ort, um eure Kunst- und Kulturreserven aufzufüllen? Das MUSA bietet Museums-, Stadtgalerie- und Artothek-Genuss in einem. Es verfolgt den Grundsatz der größtmöglichen stilistischen Breite bei höchstmöglicher Qualität. Ausgestellt sind Kunstwerke mit Wien-Bezug von Wiener Künstlern, die von Dienstag bis Samstag besucht werden können. 
 
Romantische Stunden verspricht ein Besuch auf der Kuffner Sternwarte.  Sterne, Sternschnuppen und alle anderen bekannten und unbekannten Flugobjekte können dort Sonntag und Montag ab 20 Uhr bei jedem Wetter, Mittwoch und Donnerstag ab 20 Uhr bei niederschlagsfreiem Wetter beobachtet werden. Auch Architekturfans kommen voll auf ihre Kosten in der zwischen 1884-86 errichteten Sternwarte.
 
Ein Geheimtipp der besonderen Art ist die Krypt Bar in der Wasagasse im 9. Bezirk. Versteckt gelegen, kann man, wenn mal einmal angekommen ist, in der Bar im Keller ausgefallene Cocktails genießen. Hinschauen lohnt sich!
 
Was wäre ein Weekend Getaway ohne Ausblick? Wunderbare Aussicht genießen kann man beispielsweise im Dachboden, welches im Dachgeschoss des 25 hours Hotels im 7. Bezirk gelegen ist. Dort gibt es auch regelmäßig the most beautiful hangover“, nämlich ein Sonntags-Frühstück der besonderen Art à la Breakfast at Tiffanys zu erleben.
 
Auch einen hervorragenden Blick über Wien, genaugenommen über den Donaukanal, bietet das KLYO. In der Urania ansässig, locken Café, Restaurant und Bar Donaukanal-Liebhaber mit ihrem Top-Speisenangebot (auch vegan!) für einen perfekten Wien-Blick an.
 
Wer geistig dem Winter entfliehen möchte, hat bei einer kulinarischen Reise um die Welt im Bluemustard die Möglichkeit dazu. Im 1. Bezirk könnt ihr euch dort in vier oder fünf Gängen um die Welt essen.
 
Feinschmecker und Kochmuffel aufgepasst! Im Wrenkh - Wiener Kochsalon am Bauernmarkt zeigen die beiden jungen Besitzer Karl & Leo auf unterhaltsame Weise die verschiedensten Facetten der Küche Thailands. Das angeschlossene Restaurant bietet nicht nur vegetarische Spezialitäten, sondern auch hervorragende Steaks - alles saisonal. Ein besonderes Highlight sind die Braukurse bei Bier-Sommelier Ruben!
 
wrenkh_kochsalon.jpg
 

(Copyright: Laurenz Vavrovsky, Wrenkh Wiener Kochsalon)

briefing fuer filmproduktion 
 

Ab in die Berge!

 
1. Schneewanderung:

Fürs Wandern brauchst du nicht bis zum Sommer warten. Schneeschuhe angeschnallt und los geht’s abseits oder auf der Piste den Berg erkunden. Wir haben eine Liste an Orten zusammengestellt, wo sich die Wanderung im Pulverschnee besonders lohnt:
      • Naturpark Karwendel in Hall: Dort kann man die Gegend alleine oder mit einer geführten Tour auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden erkunden.


Schneeschuhwandern_Karwendelgebiet.jpg

(Quelle: karwendel-urlaub.de)

      • Wenn man nicht so weit fahren will, muss man das auch nicht. Mit Schneeschuhen ausgerüstet, kommt man auch vor der Haustüre auf seine Kosten. Der Wienerwald bietet spontan Entschlossenen Erholung und zahlreiche Wanderrouten.

Naturpark-Hohe-Wand.jpg 
(Quelle: wienerwald.at)

      • Soll es doch lieber ein bisschen weiter weg gehen, empfiehlt sich ein Besuch des Naturparks Kaunergrat in Tirol. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, kleine Runden oder sechsstündige Touren, die Schneewanderrouten sorgen für eine gemütliche oder auch anspruchsvolle Abwechslung.
 
winter-ferienwohnung-kaunergrat-ausblick-inntal.jpg

                                                                     (Quelle: http://www.ferienwohnung-kaunergrat.at/)
      • Nicht nur über der Wolkendecke, sondern auch über den Baumwipfeln? Das ist auf der Golden Gate Bridge der österreichischen Alpen möglich. Sie bildet einen Teil des höchstegelegenen Wipfelwanderweges Europas in Saalbach Hinterglemm. 

GoldenGate_Baumzipfelweg.jpeg

                                          (
Quelle: https://www.saalbach.com/de/service/infrastruktur/golden-gate-baumzipfelweg_a_1713)
      • Ein kleines Päuschen vom Weihnachts- und Arbeitsstress kann man sich auch auf den vielen Wanderrouten am Dachstein in der Ramsau holen. Auf ganzen 70km zeigen sich die Alpen von ihrer schönsten Seite. 

winterurlaub-ramsau-09.jpg

                                                                                                               (Quelle:
Hotel Matschner)

      • Das Zwettltal in Niederösterreich zieht vor allem Familien an, die sich zwischen den Familienfeiern und Festessen doch mal wieder bewegen wollen. Der Walderlebnisweg führt an verschneiten Feldern vorbei und lässt sich hervorragend mit einer Runde am Eislaufplatz verbinden - dort beginnt der Weg nämlich.

walderlebnisweg-zwettl.jpg

                                                                    (Quelle: https://www.waldviertel.at/walderlebnisweg-zwettltal-im-winter)


 
2. Bergseen:

Stundenlang im Schnee stapfen, kann so manchen etwas Überwindung kosten. Vielleicht sind folgende Ausblicke ein Anreiz, es sich doch noch mal zu überlegen:
 
    • Der Lünersee versüßt den Wanderern auf dem Rundweg oder einer anspruchsvollen Gipfeltour die Aussicht. Er liegt in der Alpenregion Bludenz auf 1970 m Seehöhe und zählt nicht nur zu den größten, sondern auch den schönsten Seen Vorarlbergs:

lünersee.jpg

                                                                                                  (Quelle: https://www.luenersee.at/de)


    • Im Zentrum des Naturschutzgebietes Wolayersee und Umgebung, schmückt der See auf 1951 m Seehöhe die Landschaft. Mehr als die Hälfte des Jahres ist der See zugefroren.

Wolayersee.jpg 
                                     (Quelle: https://www.holidaycheck.at/hi/hotel-alpenhof-wolayersee/b4517f6e-4cfb-3122-b7cd-6ab45c87c844)
    • Der Vordere und Hintere Langbathsee befindet sich inmitten beeindruckender Felskulissen, die man einmal gesehen haben sollte. Um das zu tun, muss man nach Oberösterreich ins Salzkammergut kommen. Am Fuße des Höllengebirges geht die Expedition ins Naturschutzgebiet los.

vorderer-langbathsee.jpg

                                                  (Quelle: http://mein.salzburg.com/fotoblog/winterfoto/2012/02/vorderer-langbathsee.html

    • Wie ein Smaragd glänzt der Grüne See in der Hochschwab Region im Winter aus der weißen Schneelandschaft. Im Frühling und Sommer sind die steirischen Wanderwege, die zum See führen, etwas überlaufen, weshalb sich eine Winterwanderung umso mehr lohnt. 

GrünerSee.jpg
                                                                        (
Quelle: https://www.wunderground.com/wximage/trailhiker44/2670)

 

 3. Skitouren: 

Nachdem anstrengenden hinauf wandern, mit Schwung den Berg hinuntersausen? Das macht in folgenden Gebieten besonders Spaß:
 
    • Obwohl das Gesäuse das ganze Jahr über begeisterte Besucher anzieht, ist es vor allem für Skitouren-Geher ein beliebtes Ausflugsziel. Deshalb hat man am meisten davon, wenn man die Tour unter der Woche plant.  

gesäuse-schitouren.jpg

                                                                                                     (
Quelle: http://www.gesaeuse.at/
) 
    • Genauso beliebt ist die Rumplerrunde am Hohen Dachstein. Auf dieser längeren Tour kommen sogar die Kletterkünste zum Zug. Den krönenden Abschluss bilden der Panoramaausblick vom Gipfel und die lange Abfahrt.

RumplerRunde.jpg 
 (Quelle: Alpen Verein https://www.alpenverein.at/voitsberg/alben/Jugendgruppe-Voitsberg/Bilder-Jugend2016/Skitour-hoher-dachstein-rumpler-runde.php)
    • Das Villgratental lockt Skitouren-Fans mit einer nicht all zu anspruchsvollen, aber umso schöneren Tour von Kalkstein bis zur Kreuzspitze auf 2624 m Seehöhe. 

Villgratental.jpg
                                                                                 
                                                                                     (
Quelle: http://www.tourenblog.at/tag/villgratental/)

 

4. Rodeln

Das Raufmarschieren überspringen und dafür die Abfahrt ohne große körperliche Leistung umso genießen - Rodeln macht’s möglich. 

  • Ganze acht Kilometer machen die drei Rodelbahnen am Elfer in Neustift (Stubaital) zu einem besonderen Publikumsmagneten - und das Tag und Nacht dank der Beleuchtung durch Petroleumlampen. 

Rodeln_Elferlifte.jpg

                                                              (
Quelle: https://www.stubai.at/skigebiete/elferbahnen/aktivitaeten/rodeln/)

    • In St. Anton am Arlberg gibt es eine etwas kürzere Rodelbahn, dafür mit einem Zwischenstopp bei der Rodel Alm, wo man sich bei Schnaps oder Jagertee aufwärmen kann, bevor die Fahrt weiter geht. 

sankt-anton-winter-4b8b8ea2.jpg
                                                     (
Quelle: https://www.sporthotel-st-anton.at/winter/langlaufen-rodeln-arlberg.html)

    • Für einen Nachmittag raus aus der Stadt und rein ins Schneevergnügen. Geht auch und zwar am Semmering. Auf der Rodelbahn am Zauberberg erwartet vor allem die kleineren aber auch die großen Besucher auf drei Kilometern eine Überraschung nach der anderen:

Semmering-Rodeln.jpg 
                                                                                        (Quelle: http://semmering.com/page/nacht-rodeln


 
5. Snowbiking, Snowkiting, Eisklettern und Iglustadt:

Wie wär’s mal statt der Rodel mit einem Snowbike in Richtung Tal zu brausen? Wo das einen Versuch wert ist, zeigen wir euch hier: 
    • In Obertauern kann man alle Pisten mit dem Snowbike erkunden. Das Erlernen soll für Radfahrer intuitiv sein und deshalb ziemlich schnell gehen. Schnell wird’s auch bei der Abfahrt und durch die Laufski und Kurzski ist sogar Carven und Tiefschneefahren möglich. Wer nach einer größeren Herausforderung sucht, kann sich beim Snowkiten versuchen. 
 Snowbiken-Snowkiten.jpg

                                              (Quelle: https://www.obertauern.com/winterurlaub-oesterreich/snowbiken-snowkiten.html)

    • Wenn man schon dabei ist, kann man ja auch gleich in Sachen Unterkunft etwas Neues ausprobieren. Und zwar im ersten Igludorf Österreichs. Im Schneedorf im vorderen Ötztal erholt  man sich nach einem Tag auf den Pisten in einem Iglu.
 Iglu.jpg 
        (Quelle: https://www.urlaubspiraten.at/hotels/ubernachten-im-iglu-2-tage-im-schneedorf-hochoetz-um-119-euro-inkl-halbpension-extras_5682)

    • Für einen ordentlichen Adrenalinkick ist beim Eisklettern bestimmt gesorgt. Viele Empfehlungen schicken einen dazu nach Bad Goisern. Dort muss man nicht gleich auf eigene Faust die Eiswand erklimmen, sondern wird je nach Können im Kletterkurs darauf vorbereitet.
 
Wenn man schon mal in der Gegend ist, warum nicht auch Bergluft in der Stadt schnuppern. Innsbruck hat einiges zu bieten: 
 

Wo übernachten in Innsbruck?

 
Zwar nicht direkt in Innsbruck, aber trotzdem einen Besuch wert: das Pop Down Hotel. Der Familienbetrieb wird gerade von der jüngeren Generation übernommen und umstrukturiert. Die neuen Besitzer haben sich nicht nur für die Renovierung ein originelles Konzept ausgedacht, sondern holen auch aus der Übergangsphase das beste raus. Mach dir dein eigenes Bild davon: Zum Pop Down Hotel.  
 
Im Nala Hotel ist jedes Zimmer ganz individuell gestaltet. Immer für architektonische Überraschungen bereit, lädt die Wohlfühloase mit Dachterrasse und Wellnessbereich zum Seele baumeln lassen ein: Zum Nala Hotel
 
AirBnB_Innsbruck.png

                                                                                                                                 (Quelle: AirBnB) 

Auch AirBnB hat einige Schmankerl zu bieten. Hat man’s lieber rustikal, schlicht und gemütlich, wäre diese kleine Hütte genau das richtige: Zum AirBnB Zuhause.
 
briefing fuer filmproduktion
 

Was tun in Innsbruck: 

  • Ein Besuch der Bergisel sollte auf jeden Fall als Programmpunkt auf deine Liste. Die Architektur der Schanze selber ist es schon wert, gesehen zu werden. Mit dem Panoramablick von oben hat man gleich zwei gute Gründe vorbei zu schauen. Am 3. und 4. Jänner hat man gleich noch einen Grund - und zwar die Vierschanzentournee. 
  • Wer sich nach einem Tag auf den Pisten den Bauch vollschlagen möchte, tut das am besten mit Burger und Craft Beer in der Soulkitchen, schaut danach auf ein oder zwei Getränke in der Café Music Bar Zappa vorbei und genießt, die entspannte Atmosphäre mit musikalischer Begleitung, die man nicht überhören kann aber zum Glück auch nicht überhören will. Wer lieber Essen und Getränke danach an einem Ort verbindet, der ist in der Piano Bar richtig. Leckere traditionelle Küche genießen, während man von unzähligen Kunstwerken an den Wänden umgeben ist. 

  • Um am nächsten Morgen gestärkt in den Tag zu starten, beginnt man den am besten im Haepinest, wo man sich genüsslich durch die Frühstückskarte schlemmen kann. 

  • Zu viel Natur muss dann auch nicht sein? Innsbruck hat auch kulturelle Gustostückerl zu bieten. Da wäre zum Beispiel die Bäckerei - Kulturbackstube, die sich als offenes Haus präsentiert, indem Workshops, kulturelle Veranstaltungen, Vorträge und Kurse stattfinden - angefangen bei Lettering-Workshops, Spieleabende über Volksmusik-Session bis hin zu Food-Ausstellungen. Langweilig wird es dort bestimmt nicht. Auch die Weiberwirtschaft sorgt für eine spannende Abwechslung - nicht nur im Winterurlaubsprogramm: Ein Design-Studio, das unter anderem mit Asylsuchenden zusammen arbeitet. Du könntest dir eine Dokumentation nach der anderen ansehen, hast aber doch das Gefühl, mal raus zu müssen? Dann könnte dir das Ferdinandeum gefallen. Ein Museumsbesuch, der dank der #myferdinandeumApp zur interaktiven, begehbaren Doku wird und spannende Hintergrundinfos zu den Kunstwerken bietet. 
 
Damit verabschieden wir uns in die Weihnachtspause und wünschen euch frohe Weihnachten, eine schöne Urlaubszeit und einen guten Start ins neue Jahr!
 
 
briefing fuer filmproduktion


briefing fuer filmproduktion

Popular Posts

Newsletter